Unsere Hunde

Unsere Hunde werden voll in die Familie integriert und leben bei uns im Haus, sie gehören einfach zu uns und sind Familienmitglieder. Ein Leben ohne Hunde könnten wir uns gar nicht mehr vorstellen und interessierte Hundemenschen sind uns jederzeit als Besucher willkommen. Wir versuchen bei Welpen die von uns abgegeben werden, einen Kontakt aufrecht zu erhalten, was uns bisher auch fast immer geglückt ist. Bei allen Fragen über Hunde wollen wir für die Besitzer von den Black Fellows, vor und vor allen Dingen auch nach dem Kauf immer Ansprechpartner bleiben. Wir bestehen darauf zu wissen wie es "unseren" Hunden geht. Ungefähr alle drei Jahre führen wir ein großes Zwingertreff durch, wobei sich Freunde der Black Fellows zu einem gemütlichen Beisammensein treffen. Zwischendurch finden natürlich auch andere Wiedersehen mit den einzelnen "Rudeln" statt.

 

Honeybee of the Black Fellows (Honey)

Honeybee 5 Jahre

Honeybee ist unser Wirbelwind und unsere derzeitige Zuchthündin. Sie ist uneingeschränkt zuchttauglich im Verein für Pointer und Setter.

Die erste Hürde hierzu hatte sie mit einer super Jugendsuche genommen.
Bericht der Prüfung am 21.04.2007:

"Diese junge Hündin zeigt eine flotte, freudige und recht selbstbewusste Suche. Sie geht weit und ist trotzdem sehr gut in der Hand des Führers. Sie zeigt eine sehr gute Kopfhaltung und Ausdauer. Sie steht Huhn vor, zieht nach. Sie ist schussfest. Sekundieren konnte nicht geprüft werden. 10,11,10,10,10,10 - bestanden 71 Punkte" 

Die zweite Hürde wurde mit der HD-Auswertung genommen, ihre Hüfte wurde von Prof. Chr. Saar mit A1 ausgewertet. Ebenfalls hat sie ein vollzahniges Scherengebiß.

Als Formwert ging sie mit einem Sehr Gut in die Zucht. Nach ihrem ersten Wurf bekam auch Honey ein Vorzüglich und nicht nur das, sie wurde auch noch Deutscher Schöbheits Champion. Ende 2017 mit über 11 Jahren war sie dann nochmal auf 3 Ausstellungen und wurde jedesmal Veteranenbeste, sodaß sie ebenfalls noch den titel Deutscher Veteranen Champion VDh erhielt.

Aber viel wichtiger als das alles ist für uns ihr charmantes Wesen, so schnell und arbeitsfreudig sie draussen ist, so lieb und verschmust ist sie im Haus. Ihr unbeschreiblicher Blick und ihr absolut unschuldiger Gesichtsausdruck, lassen uns immer wieder dahin schmelzen.

Am 18.10.2010 bestand sie die Brauchbarkeit auf Schalenwild,
am 30.10.2010 bestand sie die AZP mit 182 Punkten, sie erhielt in jedem Fach 10 Punkte und in Führigkeit sogar 11 Punkte.

 

Little Bee of the Black Fellows (Bienchen)

Little Bee

Nachdem wir nun schon mit Bumblebee und Honeybee zwei supertolle Hündinnen für die Zucht hatten, waren wir der Ansicht, dass wir wieder eine Biene brauchen. So stand der Name - da es ein L-Wurf war - schnell fest. Eine kleine Biene ist unsere hoffnungsvolle Zukunft. Little Bee war ein kleiner Wirbelwind, den wir einfach gerne haben.  Sie ist unser Sonnenschein. Nun hat sie für die Zuchttauglichkeit schon alle Hürden genommen PRA - clear: Jugendsuche 71 Punkte In der Suche bekam sie traumhafte 12 Punkte; und nun auch den HD-Befund mit A1 besser geht nicht.  Am 15.04.2016 bestand Bienchen die Leistungsprüfung Einzelsuche und ist nun ein leistungsgprüfter Hund. Wieder glänzte sie auf dieser anspruchsvollen Prüfung mit einer fantastischen Suche und erhielt in diesem Fach 11 Punkte. Ebenso hat sie die Brauchbarkeit (BP) auf Schalenwild bestanden. Ihren Ausstellungswert holte sie auf einer Pfostenschau in Neuss, mit einem vorzüglich und bestätigte dies auf der CACIB Bremen mit V1 Anw.dt.Ch. So konnte sie im Nov. 16 zur Zuchttauglichkeitsbewertung und ist seitdem uneingeschränkt zuchttauglich im Verein für Pointer und Setter (VDH). Bienchen hat im April 2017 das erstemal Welpen bekommen. Es waren 2 Rüden und 4 Mädels. Inzwischen ist sie Dt.Ch.VDH

 

 

Yackeline Blackstar of Heathmoor (Lyn)

Yackeline15a

Yackeline wird Lyn gerufen und gehört unserer Tochter Beate. Sie ist eine Tochter von Jackpot of the Black Fellows und Unchained Melody Blackstar of Heathmmor. Sie lebt getreu nach dem Motto "Was kostet die Welt? mein Frauchen zahlt" sie ist immer gut gelaunt und ist der Meinung kein Mensch ist böse und jeder MUSS sie liebhaben. Sie versteht sich mit jedem anderen Hund und ihre Fröhlichkeit ist ansteckend. Sie ist im November 2016 gewölft. Ihre Hüfte ist B1 und ED/OCD ist sie frei, ihre Jugendsuche bestand sie mit stolzen 69 Punkten und folgende Titel besitzt sie bereits Bundesjugendsiegerin 2017, Dt.Jug.Ch.(VDH) und Landesjugensiegerin.

 

 

Sunsetter's Dreaming of me (Indy)

Indy13a
Indy gehört ebenfalls Beate und wurde am 17.09.2009 gewölft. Beate bekam ihn als er bereits 4 Jahre alt war und er ist ihre große Hundeliebe. Er ist eingetragener Deckrüde. Seine Hüfte ist HD A2. Als Prüfungen kann er  VJP, HZP und BP aufweisen und seine titel sind  Dt.Ch.VDH., Lux.Ch.,  Clubsieger2016. Er ist ein Charmeur ohne Ende und versteht sich mit jederman, egal ob hund Mensch oder eigene Katze. Er kann sich aber auch wie eine Diva benehmen und zeigt sehr deutlich wenn ihm was nicht passt. Sein schottischer Dickkopf stößt dann auf den Dickkopf unserer Tochter - das ist zuweilen sehr interessant.

 

Unvergessen

 

Hummel            

hummel

Mit ihr fing alles an! Durch Zufall haben wir im Jahre 1984 eine Gordonsetter – Irishsetter – Bobtail – Mix – Hündin gesehen und drei Tage später gegen 2 Liter Rotwein getauscht. Als Mathias den Welpen das erste mal auf den Arm nahm, verbiss sie sich sofort in seinen Bart und er meinte, sie wäre aber eine freche Hummel, damit hatten wir dann auch den Namen für unseren ersten „Setter“. Ohne jede Ahnung, doch mit viel Humor und noch mehr Liebe geriet unser Leben noch doch ein Wenig aus den Fugen. Hummel war ein Traumhund, sie hatte das liebenswerte Wesen eines Setters, allerdings auch den Jagdtrieb geerbt. Für unsere Kinder, die 1985, 1987 und 1989 auf die Welt kamen, war der Umgang mit Hunden so von Geburt an selbstverständlich, Hummel war ihnen Freundin und Babysitter gleichzeitig und sie lernten auch die Wünsche unseres vierbeinigen Familienmitgliedes zu respektieren. Noch heute denken wir an die vielen wunderbaren Geschichten die wir mit ihr erlebt haben sehr gerne zurück und als sie 1993 viel zu früh von uns ging hatte sie für immer einen riesigen Platz in unseren Herzen eingenommen. Für uns stand sehr schnell fest, Hummel war einmalig und kein Hund auf dieser Welt würde sie ersetzen können, aber bei ihr hatte sich der Gordonsetter am meisten vererbt und so wurde unsere Liebe für diese Rasse geweckt.

 

Xenia vom Frohnhof (Nina)

Nina mit 3 Jahren

Nina kam im Frühjahr 1993 im Alter von 8 Wochen zu uns und wurde die Stammmutter unserer Gordonsetterzucht „of the Black Fellows“. Nina hatte ein superausgeglichenes Wesen und fand sehr schnell den Platz in unserer Familie und auch sie wurde von uns heiß und innig geliebt. Sie hatte einen wunderschönen ausdrucksstarken Kopf, war ein wenig hoch auf den Läufen und blieb immer ganz souverän die Chefin im Hause Black Fellow. Mathias machte in dieser Zeit seinen Jagdschein und Nina begleitete ihr Herrchen ausgesprochen gerne. Zog er Grünzeug an, war sie nicht mehr zu halten. Sie war eine Persönlichkeit und hat mit ihrem Wesen alle bestochen, wir sind froh, dass sie sich in sehr vielen ihrer Nachkommen widerspiegelt. Sie hat uns in drei Würfen 28 Welpen geschenkt, alle ohne Probleme erzogen und war eine wunderbare Mutter. Leider musste sie mit knapp 10 Jahren über die Regenbogenbrücke gehen. Nina du fehlst uns!!!

 

Bumblebee of the Black Fellows

Bumblebee an der Ostsee

Sie ist die Tochter von unserer Nina und einfach nur frech. Als Junghund wurde sie immer das Miststück gerufen, weil sie immer irgendwelchen Blödsinn ausheckte, ihre Kreativität war darin unerschöpflich, aber böse sein konnte ihr niemand. Der Charme des Setters war irgendwie besonders stark bei ihr ausgeprägt. Unsere Tochter Beate hat ein besonders gutes Verhältnis zu Bumblebee und so sind die beiden ein recht erfolgreiches Team beim Juniorhandling. Sie hat uns in 3 Würfen 23 Welpen geschenkt.Leider musste sie Im Oktober 2010 über die Regenbogenbrücke gehen. Unser geliebtes Miststück, ohne dich ist es nicht mehr das Selbe. Wir danken dir für all das, was du uns gegeben hast.

 

Jellybaby of the Black Fellows (Jelly)

Jellybaby

Viel zu kurz war das Leben von unserer Jelly. Nur 2 1/2 Jahre wurde sie alt, dann wurde ihr ihre Jagdpassion zum Verhängniss. Nachdem sie einen Hasen gehetzt hat, wurde sie überfahren. Sie war eine tolle Hündin und bereits zuchttauglich. Sie war verschmust und wusste ihren Charme einzusetzen. Run free kleine Maus.

 

Fiftieth of the Black Fellows

Fiftieth

Fiftieth ist ebenfalls eine Bumblebee-Tochter und erfüllte eigentlich alle Bedingungen für die Zucht, HD- fast normal, Jugendsuche mit 70 Punkten als Suchensieger und eine kleine Schönheit ist sie ebenfalls, AAAABER durch einen fatalen Fehler von uns haben wir sie selber zuchtuntauglich gemacht, wir haben sie während ihrer ersten Hitze auf einer Prüfung laufen lassen (nur eine Woche nachdem sie bewiesen hatte wie gut sie ist) und sie reagierte auf den Schuß, damit ist sie für alle Zeiten aus der Zucht. So ist und bleibt sie halt unsere Prinzessin ohne das sie je Welpen hatte. Beate nahm mit ihr am Turnierhundesport teil und beide hatten viel Freude daran. Am 09.01.2017 ist sie im Alter von 12 1/2 Jahren hat sie den Kampf gegen Krebs verloren.